Montag, 3. August 2009

Open PC

Heute bei RadioTux gehört:

Nach Open Source, Open Access.... Open *, Open *, Open *... kommt nun Open PC. Was beudet, dass nicht nur die Software sondern auch die Hardwarew frei ist. Mit frei ist nicht kostenlos gemeint und umsonst schon gar nicht ;).

Alle Komponenten werden über ein Voting bestimmt, an dem man unter http://www.open-pc.com teilnehmen kann. Dort findet man auch ein Präsentation zum Thema. Das Voting ist die Stimme der Community, die letztendlich beschließt wie der PC auszusehen hat. Also mitmachen, wie bei jeder Wahl, zählt jede Stimme.

Sonntag, 2. August 2009

Reaktivierung des Blogs

Man könnte meinen ich hätte nun mehr Zeit als noch vor ein paar Monaten, aber genau das Gegenteil ist der Fall. Zu Zeiten in denen die Diplomarbeit am entstehen ist und ich mich nun 10 Stunden am Tag mit dem Studium beschäftige, anstatt nur 5, wie es noch zu Vorlesungszeiten der Fall war, fange ich an wieder in den Blog zu schreiben... Der Hunger ist zurück ;).

Themen sollen sein: Leipzig und Umgebung, Netzpolitik, Ubuntu und Neue Dinge die ich für interessant halte.

Erstes Thema ist ein zweiter Neueinstieg. Mein erster Gehversuch im Twitterreich war von kurzer Dauer. Damals noch mit Twitux war es mir einfach zu nervig neben pidgin, evolution und der rhythmbox noch ein weiteres Programm laufen zu lassen.

Zum Glück ist der IM-Vogel vielseitig erweiterbar und so bin ich auf das microblog plugin für Pidgin gestoßen und der Anleitung auf Budies Blog gefolgt. Das ganz sieht nun so aus:



Funktioniert prima. Leider lassen sich neue Twitterkollegen nur über den Browser hinzufügen.
Interessante Informationen im Twitterreich findet man über http://search.twitter.com/. Zum Beispiel wird gerade folgendes über Ulla Schmidt geschrieben: http://search.twitter.com/search?q=ulla+schmidt .

Die Verbindung mit dem Studivz werd ich aus reiner glaubenssache nicht eingehen. Es muss ja nicht alles mit allem direkt verknüpft sein.

Dienstag, 9. Dezember 2008

Weihnachten am Kreuz

Vom 11.12.2008 bis 17.12.2008 findet auf dem Gelände vom Werk 2 wieder der alljährige Weihnachtsmarkt statt. Geöffnet hat er von 14.00 bis 20.00 Uhr. Ganz besonders empfhelen kann ich den meist selbst gemachten Glühwein, der ist sehr sehr lecker.

Der mittlerweile berühmte Weihnachtsmarkt im Werk II steht für Kunsthandwerk, kreative Geschenkideen und besondere Leckereien. Entgegen der Striezelmarktatmosphäre kann man hier noch echte Schätze entdecken. Es kann täglich von 14 bis 20 Uhr weihnachtliche Vorfreude geschnüffelt werden. Für Groß und Klein gibt es viel zu entdecken, über selbstgemachte Crépes und Glühwein, Hörspielen und viel Theater, Fahrradsitzbezügen und Schmuck aus fernen Ländern bis zur legendären Flimmerstunde. Nicht zu vergessen das tägliche Bühnenprogramm, wo sich für jeden etwas findet. Das WERK II freut sich auf eine gemütliche Woche, die zum plaudern und schlendern einlädt.

Dienstag, 28. Oktober 2008

Das Grundeinkommen

Ein Grundeinkommen für Jeden, unabhängig davon ob er arbeiten geht oder nicht, gezahlt vom Staat, der wiederum von seinen Bürgern finanziert wird. 1000€ für Jeden, egal ob er arbeitet oder nicht, klingt ohne die Frage nach der Machbarkeit spitze. Wenn man bedenkt das die 1000€ erst einmal irgendwo her kommen müssen, legt man den Gedanken Grundeinkommen schnell als Phantasterei ab.

Der Film "Kulturimpuls: Grundeinkommen" stellt die sozialen Vorteile des Grundeinkommens dar. Diskutiert die Kritiken am Grundeinkommen. Beispielsweise wird die Aussage, das im Fall eines Grundeinkommens kaum Jemand noch arbeiten würde, mittels Umfrageergebnissen beleuchtet. An der Stelle kann sich jeder selber fragen wie er auf die beiden Fragen im Film antworten würde. Die parallelen meiner Antworten zu derer im Film, überzeugten mich ein Stück weit, das vlt. doch nicht Jeder nur zu Hause (oder auf den Balearen) hängen würde. Das alles war sehr interessant, allerdings hat mich erst der 2te Teil des Films vom Hocker gehauen. In dem wurde gezeigt wie einfach das Grundeinkommen finanziert werden kann. Ganz einfache steuerliche Konzepte, würden es möglich machen, jedem beispielsweise 1000€ Grundeinkommen zu zahlen.

Ich persönlich finde das Konzept "Grundeinkommen" das innovativste Konzept was unsere Gesellschaft in der aktuellen Situation zur Verfügung steht. Und das auch das nur ein Schritt in Richtung "heile" Welt ist, versteht sich von selbst. Der momentan herrschende Druck, unbedingt irgendetwas machen zu müssen um am Leben zu bleiben oder ein lebenswertes Leben zu führen, kann nicht das Ziel der Menschheit sein. Viele Ängste können den Menschen mit diesem Prinzip genommen werden und genauso viel neues Potenzial würde entstehen können, um neue Konzepte zu Entwickeln. Es bliebe jedem Selbst überlassen ob oder als was er arbeiten möchte. Arbeit wäre nicht mehr nur der Erwerb von Einkommen, sondern die Schaffung neuer "Güter" aus eigener Moivation.

Das schöne an der Sache ist, dass das Konzept Grundeinkommen bereits in den großen deutschen Partien diskutiert wird und auch einige Befürworter, wie den Generalsekretär der CDU Ronald Pofalla gefunden hat.



Amazon Windowshop

Da kann man sich schon drin verlieren und aus dem hin und her blättern nicht mehr raus kommen.

http://windowshop.com/

Jetzt aber schnell zur Uni, hab meine Zeit im Windowshop verblättert.

Montag, 27. Oktober 2008

Curse - Freiheit

Ohne den Cover Part hätte ich das Lied besser gefunden. Hier aber trotzdem die Empfehlung von mir und das Video zu Freiht von Curse.

Fachkräftemangel in DL

Wie gerade im Bewerberblog gelesen, scheint es den Fachkräftemangel in Deutschland wirklich zu geben. Allerdings verstehen einige etwas falsches unter diesem Begriff. Bei einer Fachkraft handelt es sich um Jemanden der wirklich Ahnung vom Fach hat und die nötige Praxisefahrung besitzt. Wenn sich einige Absolventen als Fachkräfte bzw. Mangelware sehen, sollten sie ihre Ansichten noch einmal überdenken, denn Absolventen gibt es genügend.

P.S.: Bezieht sich auf Ingenieure und Informatiker.

Sonntag, 26. Oktober 2008

Deichkind - Arbeit nervt! 19.12.08 im Werk 2

"Habt ihr nichts zu fressen da? Ich will Pizza." geht in die 2. Runde. Arbeit nervt heißt das neue Album der Deichkinder. Hier ein Bericht von Polylog.


Außerdem spielen Deichkind am 19.12.2008 im Werk2, hin gehen, Gehirn ausschalten, Spaß haben.