Dienstag, 16. Oktober 2007

Ich, der vergesslichste Mensch an den ich mich erinnern kann..

... so hieß einer der Titel des Gewinners des Poetry Slams in der Ilse am 7.10.2007.

Was ist Poetry Slam?
Beim Poetry Slam werden selbst geschrieben Texte gelesen, die meistens nicht länger als 10 min sind.
Inhalt ist oft kritisch und lustig oder nur kritisch oder nur lustig, je nach vorlesendem.

Es gibt 2 Runden, in der ersten tragen alle vor. Für die 2te, hat Jeder Zuschauer einen Pfennig, den er in die Spardose des Künstlers wirft, welcher ihm am besten gefallen hat. Die besten 3 stehen dann im Finale. Zumm Schluss wird ein Sieger, durch lautes Applaudieren und Schreien gewählt.

Was ich mitgenommen habe.
Einen Lachkrampf.Beim letzten Vorleser gabs kein halten mehr. Dschaeggl, las die unheimlich fantasievolle Geschichte "Gekidnapt zwischen stahmeln und lützschena". Bei der eine Leipziger-Straßenbahn von der AUTO (Anti-UnterTunnelungs-Organisation) entführt wird und Dschaeggl + ein Kumpel versuchen mit dem Mund voll glühender Kippen ein SOS zu formen, leider haben sie nur ein SU hinbekommen :D...
Besucht seine Seite, er hat eine interessante und leider auch tragische Lebensgeschichte.

Keine Kommentare: